FÖRDERPROJEKTE 2019

Die Stiftung Kinder-Schirm fördert seit ihrer Gründung die beiden Organisationen Don Bosco Itaquera und Missao Belem mit Spenden.

Das Kuratorium der Stiftung Kinder-Schirm ist weiterhin davon überzeugt, durch die Förderung dieser beiden Organisationen dem Stiftungszweck bestmöglich nachzukommen. Deshalb hat das Kuratorium beschlossen, auch in  2019 diese beiden Organisationen zu fördern:

  • Missao Belem erhält insgesamt 40.000,- € zur Fortsetzung des bisher bereits geförderten Projektes, nämlich die Integration von Kindern und Jugendlichen, die nicht in ihrer Familie aufwachsen können und deshalb zeitweilig auf der Straße gelebt haben, in ein normales Leben durch eine interdisziplinäre Gruppe, bestehend aus Psychologen und Pädagogen, zu unterstützen.
  • Don Bosco verfügt derzeit durch sparsames Wirtschaften in den Vorjahren noch über genügend Mittel, das gemeinsame Projekt, das prinzipiell die gleiche Zielsetzung verfolgt wie das der Missao Belem, in diesem Jahr zu finanzieren. Sollten wider Erwarten Finanzierungsengpässe auftreten, würde die Stiftung Kinder-Schirm die Don Bosco-Mission selbstverständlich auch in 2019 mit zusätzlichen Mitteln unterstützen.

FÖRDERPROJEKTE 2018

Seit ihrer Gründung hat die Stiftung Kinder-Schirm die beiden Organisationen Don Bosco Itaquera und Missao Belem mit Spenden gefördert. In den letzten Jahren hat der Vorsitzende des Kuratoriums, Herr Dr. Peter Noé, alleine oder zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden des Kuratoriums, Frau Susanne Noé, die Organisationen besucht, um sich über die geförderten Projekte zu informieren.

Im Oktober 2017 ist zum ersten Mal fast das gesamte Kuratorium nach Sao Paulo gereist, um sich einen persönlichen Eindruck von diesen Organisationen und insbesondere den geförderten Projekten zu verschaffen. Darüber hinaus wurden Gespräche mit weiteren Hilfsorganisationen und mit Entscheidungsträgern der Kirche, Wirtschaft und Industrieverbänden geführt. Höhepunkt war das sehr persönliche Gespräch mit Herrn Kardinal Scherer, der das Kuratorium zu einer Privataudienz in seiner Residenz empfangen hat (siehe Foto).

Alle Kuratoriumsmitglieder stimmten nach der Reise darin überein, daß

  • die Stiftung Kinder-Schirm mit Don Bosco Itaquera und der Missao Belem Organisationen fördert, deren Tätigkeit exakt dem Förderzweck der Stiftung entspricht, dieser Tätigkeit mit ganzer Hingabe nachgehen und absolut vertrauenswürdig sind;
  • die bislang geförderten Projekte den Kindern und Jugendlichen zugutekommen, die nicht in ihren Familien aufwachsen können.

Das Kuratorium war tief beeindruckt von dem Engagement und der – trotz der schwierigen Umstände – Begeisterung, mit der die Priester, Seelsorger und Helfer ihren Aufgaben nachgehen.

Die Stiftung Kinder-Schirm hat deshalb beschlossen, auch in 2018 diese beiden Organisationen mit insgesamt 90.000,- € zu unterstützen.

  • Don Bosco Itaquera erhält 40.000,- € zur Fortsetzung des bisher bereits geförderten Projektes, die Integration der Kinder und Jugendlichen in ein normales Leben durch eine interdisziplinäre Gruppe, bestehend aus Psychologen und Pädagogen, zu unterstützen.
  • Missao Belem wird mit 50.000,- € unterstützt, um möglichst viele Kinder und Jugendliche von der Straße in eine Schutzstelle zu bringen, um anschließend ihre Integration in ein normales Leben zu fördern.

FÖRDERPROJEKTE 2017

Die Stiftung Kinder-Schirm hat für 2017 zwei Fördermaßnahmen in Höhe von insgesamt 80.000,- EUR beschlossen. Mit diesen Mitteln werden zwei Organisationen in Sao Paulo unterstützt, die sich in vorbildlicher Weise um Kinder und Jugendliche kümmern, die nicht in ihren Familien aufwachsen können.

1. Die Dom Bosco Mission in Itaquera (Sao Paulo)

Pater Rosalvino, ein charismatischer Geistlicher, hat in den letzten 37 Jahren, zusammen mit seinem Team, aus dem Nichts eine eindrucksvolle Mission in Itaquera, einem problematischen Stadtteil von Sao Paulo, aufgebaut. Diese Mission bietet Babies, Kindern und Jugendlichen (und auch Erwachsenen) Schutz, Verpflegung, Betreuung und ein breit gefächertes Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten an.

In acht Kinderheimen werden derzeit insg. 120 Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 17 Jahren betreut.

Die Stiftung Kinder-Schirm hat beschlossen, diese Kinderheime wie im Vorjahr durch die Finanzierung eines multidisziplinären Teams, bestehend aus je zwei Psycho- und Spiel-Pädagogen, für ein weiteres Jahr zu unterstützen. Ziel ist es, die z.T. traumatisierten Kinder nach der Aufnahme in ein Kinderheim psychologisch zu betreuen und in ein normales Leben wieder einzugliedern.

www.domboscoitaquera.org.br

2. Die Missao Belem in Sao Paulo

Die Missao Belem in Sao Paulo, die von Herrn Kardinal Scherer stark unterstützt wird, ist eine Hilfsorganisation, die sich um die Ärmsten der Armen kümmert, also um Kinder und Jugendlichen, die auf die Straßen leben sowie Alkoholkranke, Drogenabhängige, Obdachlose und Behinderte.

Die Geistlichen verbringen ihre Nächte unter den Brücken bei den dort hausenden Kindern und Jugendlichen, um langsam deren Vertrauen zu gewinnen und sie allmählich durch die Aufnahme in Pflegefamilien für ein normales Leben zurückzugewinnen. Insg. werden von fünf Pflegefamilien ca. 60 Kinder und Jugendliche betreut.

Die Stiftung Kinder-Schirm hat beschlossen, wie bereits im Vorjahr zur Unterstützung dieser Pflegefamilien bei der Betreuung der Kinder und Jugendlichen ein multidisziplinäres Team, bestehend aus einem Sozialarbeiter, einem Psychologen und einem Juristen, für ein weiteres Jahr zu finanzieren. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen psychologisch zu betreuen und für sie mit den staatlichen Behörden die beste Lösung für ihr zukünftiges Leben zu identifizieren: Rückführung in die eigene Familie, dauerhafte Aufnahme in die Pflegefamilie oder Freigabe zur Adoption.

www.missionebelem.com

Die Stiftung Kinder-Schirm wird sich auch in 2017 von den Fortschritten und Ergebnissen vor Ort überzeugen.

FÖRDERPROJEKTE 2016

Die Stiftung Kinder-Schirm hat in 2015 drei Fördermaßnahmen in Höhe von insgesamt 46.500,- EUR beschlossen. Mit diesen Mitteln werden drei Organisationen in Sao Paulo unterstützt, die sich in vorbildlicher Weise um Kinder und Jugendliche kümmern, die nicht in ihren Familien aufwachsen können.

1. Die Dom Bosco Mission in Itaquera (Sao Paulo)

Pater Rosalvino, ein charismatischer Geistlicher, hat in den letzten 35 Jahren, zusammen mit seinem Team, aus dem Nichts eine eindrucksvolle Mission in Itaquera, einem problematischen Stadtteil von Sao Paulo, aufgebaut. Diese Mission bietet Babies, Kindern und Jugendlichen (und auch Erwachsenen) Schutz, Verpflegung, Betreuung und ein breit gefächertes Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten an.

In acht Kinderheimen werden derzeit insg. 120 Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 17 Jahren betreut.

Die Stiftung Kinder-Schirm hat beschlossen, diese Kinderheime wie im Vorjahr durch die Finanzierung eines multidisziplinären Teams, bestehend aus je zwei Psycho- und Spiel-Pädagogen, für ein weiteres Jahr zu unterstützen. Ziel ist es, die z.T. traumatisierten Kinder nach der Aufnahme in ein Kinderheim psychologisch zu betreuen und in ein normales Leben wieder einzugliedern.

www.domboscoitaquera.org.br

2. Die Missao Belem in Sao Paulo

Die Missao Belem in Sao Paulo, die von Herrn Kardinal Scherer stark unterstützt wird, ist eine Hilfsorganisation, die sich um die Ärmsten der Armen kümmert, also um Alkoholkranke, Drogenabhängige, Obdachlose und Behinderte.

Die Geistlichen verbringen ihre Nächte unter den Brücken bei den dort hausenden Kindern und Jugendlichen, um langsam deren Vertrauen zu gewinnen und sie allmählich durch die Aufnahme in Pflegefamilien für ein normales Leben zurückzugewinnen. Insg. werden von fünf Pflegefamilien ca. 60 Kinder und Jugendliche betreut.

Die Stiftung Kinder-Schirm hat beschlossen, wie bereits im Vorjahr zur Unterstützung dieser Pflegefamilien bei der Betreuung der Kinder und Jugendlichen ein multidisziplinäres Team, bestehend aus einem Sozialarbeiter, einem Psychologen und einem Juristen, für ein weiteres Jahr zu finanzieren. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen psychologisch zu betreuen und für sie mit den staatlichen Behörden die beste Lösung für ihr zukünftiges Leben zu identifizieren: Rückführung in die eigene Familie, dauerhafte Aufnahme in die Pflegefamilie oder Freigabe zur Adoption.

www.missionebelem.com

3. CREAR (Centro RecreativoEducacionalArtisticoRenascer) in Capao Bonito (Sao Paulo)

Das CREAR ist eine gemeinnützige Organisation, die sich um bedürftige Kinder in einem der ärmsten Stadtteile kümmert. In der Kinder- und Jugendtagesstätte betreut das CREAR derzeit rund 200 Kinder und Jugendliche im Alter von eins bis fünfzehn Jahren sowie 150 Familien.

Die Stiftung Kinder-Schirm hat beschlossen, CREAR durch die Finanzierung einiger Bildungs- und Erlebnisfahrten für die Kinder zu unterstützen. Ziel ist es, die Kinder mit Museen, Theatern und Konservatorien vertraut zu machen, was in ihrer Heimatstadt nicht möglich ist.

In Deutschland wird CREAR durch den Vida Boa e. V. vertreten.

www.vidaboabrasil.de

Die Stiftung Kinder-Schirm wird sich auch in 2016 von den Fortschritten und Ergebnissen vor Ort überzeugen.

FÖRDERPROJEKTE 2015

Die Stiftung Kinder-Schirm hat in 2014, dem ersten Jahr ihres Bestehens, mit insgesamt 100.000,- EUR zwei Organisationen in Sao Paulo unterstützt, die sich in vorbildlicher Weise um Kinder und Jugendliche kümmern, die nicht in ihren Familien aufwachsen können.

1. Die Dom Bosco Mission in Itaquera (Sao Paulo)

Pater Rosalvino, ein charismatischer Geistlicher, hat in den letzten 35 Jahren, zusammen mit seinem Team, aus dem Nichts eine eindrucksvolle Mission in Itaquera, einem problematischen Stadtteil von Sao Paulo, aufgebaut. Diese Mission bietet Babies, Kindern und Jugendlichen (und auch Erwachsenen) Schutz, Verpflegung, Betreuung und ein breit gefächertes Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten an.
In acht Kinderheimen werden derzeit insg. 120 Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 17 Jahren betreut.
Die Stiftung Kinder-Schirm hat beschlossen, diese Kinderheime durch die Finanzierung eines multidisziplinären Teams, bestehend aus je zwei Psycho- und Spiel-Pädagogen, für ein Jahr zu unterstützen. Ziel ist es, die z.T. traumatisierten Kinder nach der Aufnahme in ein Kinderheim psychologisch zu betreuen und in ein normales Leben wieder einzugliedern.

www.domboscoitaquera.org.br

2. Die Missao Belem in Sao Paulo

Die Missao Belem in Sao Paulo, die von Herrn Kardinal Scherer stark unterstützt wird, ist eine Hilfsorganisation, die sich um die Ärmsten der Armen kümmert, also um Alkoholkranke, Drogenabhängige, Obdachlose und Behinderte.
Die Geistlichen verbringen ihre Nächte unter den Brücken bei den dort hausenden Kindern und Jugendlichen, um langsam deren Vertrauen zu gewinnen und sie allmählich durch die Aufnahme in Pflegefamilien für ein normales Leben zurückzugewinnen. Insg. werden von fünf Pflegefamilien ca. 60 Kinder und Jugendliche betreut.
Die Stiftung Kinder-Schirm hat beschlossen, zur Unterstützung dieser Pflegefamilien bei der Betreuung der Kinder und Jugendlichen ein multidisziplinäres Team, bestehend aus einem Sozialarbeiter, einem Psychologen und einem Juristen, für ein Jahr zu finanzieren. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen psychologisch zu betreuen und für sie mit den staatlichen Behörden die beste Lösung für ihr zukünftiges Leben zu identifizieren: Rückführung in die eigene Familie, dauerhafte Aufnahme in die Pflegefamilie oder Freigabe zur Adoption.

www.missionebelem.com

Die Stiftung Kinder-Schirm wird sich in 2015 von den Fortschritten und Ergebnissen vor Ort überzeugen.